Cover Ausgabe 03 | 2012   eMail   Impressum

Abfall III

Verpackungswettbewerb

Mit einer "Petition an die Bundesregierung" will die ARA ihre Monopolstellung zu halten versuchen.
ho
Schon Anfang Juli hatte die Abfall Recycling Austria (ARA) ihre Ankündigung für neue Gewerbetarife nicht umsetzen können. Während die von der EU-Kommission verlangte Öffnung der Haushaltssammlung für Wettbewerb noch immer nicht umgesetzt ist, gibt es ihn bereits in der Gewerbesammlung: Dort bemühen sich Reclay und Interseroh zwei kleine deutsche Sammelsysteme ihre Marktposition auszubauen. Dem wollte ARA dadurch begegnen, dass Lizenzpartner, die zur Konkurrenz im Gewerbe wechseln, für Haushaltsverpackungen wo ARA immer noch Monopolist ist mehr zahlen müssen. Daraus wurde nichts, weil das Umweltministerium die neuen Tarife prüfen will. Zuletzt hat die von ARA lancierte "Petition" für Wirbel gesorgt: ARA behauptet, dass der Arbeitsentwurf für die nötige "AWG-Novelle Verpackungen" die Sozialpartnerempfehlung Wettbewerb konterkariere, was in der AK aber nicht so gesehen wird. Textende
Kontroverse

Green Jobs

Entlasten Green Jobs den Arbeitsmarkt nachhaltig?